Freitags-Impuls (6) „Heilige Überraschung“

Seit zwei Jahren bin ich ein neugieriger Leser der Herrnhuter Losungen und zwar der Ausgabe „für junge Leute“. Natürlich bin ich nicht mehr „jung“, aber ich bin jeden Tag neu gespannt auf die Gedanken, kleinen Grafiken und Impulse, welche die Herausgeber den täglichen Bibelversen zuordnen. In der Woche vor Ostern kam eine Tageslosung aus Genesis / 1.Mose 32: „Jakob zog seinen Weg. Und es begegneten ihm die Engel Gottes.“ Schon für sich genommen was zum Nachdenken. Dann las ich unter „To think“, also: „Zum Nachdenken“ die Frage „Wann ist dir Gott das letzte Mal über den Weg gelaufen?“ Das sind dann solche Momente, in denen ich nicht nur schmunzele, sondern regelrecht auflache. Gott – „läuft mir über den Weg“!? Ein herrliches Bild! Ein heilsamer, inspirierender Gedanke! Nach dem Auflachen fing ich zu überlegen an: Ist mir Gott vielleicht gestern „über den Weg gelaufen“ bei dem überraschenden Zaun-Gespräch mit einem unbekannten Mann hier aus Kiez über Gott und die Welt? Oder vor vier Tagen bei einem Konflikt-klärenden Telefonat? Oder in dem Buch, das ich gerade lese, wenn mich ein Satz regelrecht „anspringt“ und nicht mehr loslässt? – Vor zehn Jahren habe ich ein Lied geschrieben mit dem Refrain (der Gott meint) „Mitten ins Leben trittst du ein von der Kraft deiner Liebe bewegt. Mitten ins Leben – und du hast mir den Anfang des Himmels zu Füßen gelegt.“ (Hier reinhören Nr. 12 oder direkt hier) Am Ostermontag habe ich noch mal in aller Muße eine der Auferstehungs-Geschichten intensiv gelesen, aus Lukas 24. Als die beiden Männer unterwegs waren, steht da doch tatsächlich „und Jesus kam hinzu!“ Ja, das glaube ich: Die unsichtbare Welt umgibt uns. Und: Gott ist für heilsame Überraschungen gut. Gott segne Sie und „laufe“ Ihnen „über den Weg“! (Joachim Georg)

Schriftzug: Simon Schrape
Kategorien: