Großzügig beschenkt

Die Jahreslosung für 2018 lautet:
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
Offenbarung 21,6

Mit freundlicher Genehmigung drucke ich hier die Meditation von Cornelius Kuttler ab:

Großzügig beschenkt
Nach Leben sehne ich mich
Hoffnung haben
Durchatmen können
Freiheit spüren
Mut fassen
Nach Leben sehne ich mich.

Deine Worte höre ich:
„Ich will dem Durstigen geben.“
Ich ahne den Geschmack des Lebens
in deinen Worten
Wie Wasser bist du,
das trockenes Land benetzt.
Du bist da.
Bist da ohne jede Bedingung.
Einfach da.

In meinem Glück bist du
und in meiner Enttäuschung
In meinem Mut bist du
und in meiner Unsicherheit
In meinen Erfolgen
und in meiner Schuld
Und am Ende des Weges:
Bist immer noch du.

Christus, was ich so sehr suche,
finde ich bei dir: Leben.
Ich muss nicht darstellen,
sondern darf sein.
Mein Herz kennst du:
das Licht und das Dunkle.
Du gibst mehr,
als ich je ahnen konnte.
Nicht nur etwas,
dich selber schenkst du.
Großzügig.
Umsonst.
Bedingungslos.

Großzügig beschenkt
bin ich
mit Leben.
Cornelius Kuttler

mit freundlicher Abdruckerlaubnis der Künstlerin Dorothee Krämer