Karfreitag — Jesus stirbt am Kreuz

Am Karfreitag denken wir daran, dass Jesus Christus am Kreuz gestorben ist. Darum hängt in vielen Kirchen ein Kreuz. In der Evangelisch-methodistischen Kirche in Berlin-Oberschöneweide ist dieses Kreuz zu sehen. Aber was für ein Symbol ist das? Gibt es nicht viel schönere Zeichen als ein Hinrichtungsinstrument? Denn zur Zeit Jesu wurden Schwerverbrecher von den Römern gekreuzigt. Die Bibel behauptet: Anders werden wir Menschen nicht wirklich heil. Ein bisschen guter Willen reicht nicht aus. Wir brauchen einen Neuanfang, der bis in die Abgründe unserer Seele reicht. Und dafür steht das Kreuz. Jesus steigt so tief hinab in menschliche Abgründe, in Angst, Hass, Wut, Terror, Willkür, dass er uns zeigt: Gott will und kann uns daraus retten. Der Glaube an Jesus Christus stiftet neues Leben. Pastor Joachim Georg

Kategorien: