Wind der Veränderung

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (Chinesisches Sprichwort) Wind of Change – Wind der Veränderung – heißt eine Rockballade, im September 1989 von Klaus Meine geschrieben. Sie galt als sogenannte „Hymne der Wende“. „Wind der Veränderung“? Ja, es weht ein „Wind der Veränderung“, nicht nur in Deutschland und Europa, sondern in der ganzen Welt. 60 Millionen Menschen sind auf der Flucht vor brutalen Regimen, Bürgerkrieg, Ausbeutung, Hunger und Chancenlosigkeit. Kein Mensch verlässt gerne und freiwillig seine Heimat; bis es dazu kommt, muss der Wind of Change kräftig wehen. Den „Wind der Veränderung“ spürte ein unbekannter Prophet vor 2.500 Jahren am Euphrat. Seine Worte stehen in Jesaja 43,18-19. Er spürte: Gott wird etwas ändern. Seine Mitmenschen merkten das nicht; sie waren noch enttäuscht oder wütend. Aber er redet im Namen Gottes: „Denkt nicht an das Frühere und achtet nicht auf das Vorige! Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr's denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde.“  Aber die Zuhörer waren skeptisch: „Ein Weg in der Wüste? Strömendes Wasser in der Steppe? Wie soll das gehen?“ Eben: „das“ geht nicht, „das“ ist menschlich unmöglich. Es geht im christlichen Glauben nicht zuerst um ein Krisenmanagement, sondern ob wir der Kraft Gottes etwas zu zutrauen.
Dass sich die Welt immer verändert, ist klar. Dass sich unsere Welt zurzeit kräftig verändert, spüren wir. Klaus Meine singt: „Zukunft liegt in der Luft, ich kann überall spüren, wie der Wind der Veränderung sie heranbläst…“ Die Frage ist: Wie reagieren wir? Bauen wir, gemäß dem chinesischen Sprichwort, Mauern oder Windmühlen? Beides kostet Energie. Aber Windmühlen und Windräder geben Energie zurück. Der Prophet in der Bibel war davon überzeugt: In den politischen Unruhen meiner Zeit ist Gott am Werk. Warum soll das heute anders sein?
Gesegnete Veränderungen wünscht Pastor Joachim Georg (Wir danken Gerd Petras herzlich für die Überlassung des Fotos.)

Kategorien: