„Guten Rutsch!“ Warum?

Viele wünschen sich zum neuen Jahr einen „Guten Rutsch!“ Warum? Was steckt dahinter? — Der Wunsch hat nichts mit „rutschen“ zu tun, sondern stammt vom jüdischen Wort für „Neujahr“ – „Rosh Hashana“. „Rosh“ wurde von vielen als „Rusch“ und schließlich als „Rutsch“ missverstanden. Man wusste aber, dass jüdischen Mitmenschen damit Neujahr meinten; so kam Ende des 19. Jahrhunderts der „Rutsch“ und schließlich der „gute Rutsch!“ auf. Das jüdische Neujahrsfest liegt im September, aber im gregorianischen Kalender ist Neujahr am 1. Januar; da kann es schon mal Schnee und Eis geben. So erschien vielen der „Gute Rutsch!“ im Winter einleuchtend. Das hebräische Wort „Rosh“ (gesprochen: „Rosch“) heißt eigentlich: Kopf, Anfang, Beginn. Wörtlich bedeutet dieser Neujahrswunsch also: „Kopf des Jahres“ oder „Beginn des Jahres“. Wenn ich anderen „Rosh Hashana“ wünsche, meint meine Frau: lass das doch, die verstehen gar nicht, was du meinst…;-)

Kategorien: